Das Spitzenspiel heute bedarf eigentlich nicht viel Aufmerksamkeit durch einen Spielbericht.

Vielleicht die Erwähnung von Keibel und Graham aus der zweiten Mannschaft, die heute eine Top-Leistung hinlegten und uns sehr stark unterstützten.

Das soll die Leistung unserer Spieler aber auf keinen Fall schmälern, alle brachten heute mit den beschränkten Mitteln eine gute Leistung. Viel Kampf und Ehrgeiz, Laufbereitschaft und Zusammenhalt. Dennoch ließen wir in den ganzen 90 Minuten so viele Chancen liegen, dass man zwei Spiele draus hätte machen können. Pfosten, Pfosten, Torwart am Boden-Vorbei geschossen, dies häufte sich gleich mehrmals. 2 Tore für die Gäste fielen in den ersten 10 Minuten, danach war Westholz abgemeldet. Wir machten das Spiel, ließen hin und wieder den Gegner agieren, aber mit wenig Gefahr. Das Tor der Westholzer kochte nur 20-30cm nebenan, denn dort landeten meist unsere Bälle. Unsere Abwehr war zusammen gebastelt aus ehemaligen Spielern und Aushilfspersonal von anderen Positionen. Dennoch ging alles nur in Richtung gegnerisches Tor. Der Anschlußtreffer war erstmal eine Erlösung, aber kein Grund nachzulegen. Ballzauber und Messi-Manieren wurden dem Gegner dankbar in die Füße gespielt, die zwischenzeitlich einmal vor unser Tor kamen und ihre Führung ausbauten. Augenscheinlich sah es danach so aus, als wolle man doch noch einen Punkt zu Hause behalten. Alles ging nach Vorne, jeder rannte sich die letzten Reserven aus der Hose, kämpfte sich die Rockzipfel aus der Bluse, aber lief dann nur noch gegen die Zeit.

Zusammengefasst ein sehr starkes Spiel unserer 1. Mannschaft, glückliche Tabellenführer aus Westholz. Verschenkt wurden die 3 Punkte in den ersten 10 Minuten und durch unsere desulate Chancenverwertung. Manchmal hat man Pech, das anderes Mal die anderen das Glück. Deutlich überlegen müssen wir uns ein weiteres Mal eingestehen, dass man Spiele nur gewinnen kann, wenn man mindestens ein Tor mehr schießt, als der Gegner. Gegen Kirchderne verlor man auf Augenhöhe, heute verlor man deutlich überlegen. Aber auch die Gegner lassen Punkte liegen und für uns ist der Zug noch lange nicht abgefahren. Wir haben zwei Spiele weniger, als einige andere Mannschaften und werden nur vorrübergehend im Mittelfeld der Tabelle angesiedelt sein. Mit dem Potential der Mannschaft und der Rückkehr unserer Verletzten Führungsspieler, werden wir unseren Platz zurück erkämpfen. Außerdem gibt es für jeden Gegner, der uns 3 Punkte klaut(e) ein Rückspiel.


Das nächste Spiel beginnt am Sonntag um 13:00 Uhr bei Saxonia (nähe Borsigplatz) im Hoeschpark.

   
  • Vorbereitungsspiele

     

  • 2.
  • 1. Mannschaft
  • So2
  • So1
  • 2. mannschaft
  • Spieler
  • Vorbereitungstest